Pflegetipps- und Produktetest-Blog
  Startseite
    Entweder... oder
    Tipps und Tricks
    Produkte im Test
    Anderes
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    wellnesssabrina
   
    brokenstars-layouts

    - mehr Freunde


über Kommentare und Gästebucheintrage würde ich mich sehr freuen. LG Nala

http://myblog.de/bluecherry23

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
für Haarentfernung

Heute ist offiziell Sommeranfang und da wollte ich mal etwas zum Thema Haarentfernung schreiben. Ich meine speziell Haare an Armen und Beinen, obwohl man die Methoden auf alles anwenden kann.

1. Rasieren

Kurz nach dem Rasieren hat man zwar sehr weiche und glatte Haut, doch die Haare wachsen schnell und sehr stoppelig nach. Wenn man Pech hat kriegt man sogar Pickel an den rasierten Stellen. Für ab und zu (vorallem vor einem Freibadbesuch) find ich Rasieren gut, aber nicht für alle Tage.

2. Haarentfernungscreme

Ich habe schon so einige ausprobiert, aber ich muss sagen, es bleiben oft sehr viele Haare zurück und sie wachsen auch schnell nach- zwar recht weich aber leider auch schnell. Die Anwendung dauert ziemlich lange und da das Ergebnis nicht so gut ist dauert mir das einfach zu lang. Ich bin kein Fan von Haarentfernungscreme.

3. Kaltwachs

Hat man gewachst, wachsen die Härchen weich und erst nach einiger Zeit nach. Allerdings muss man mit den Streifen öfter drüber gehen; da bleiben Wachsreste zurück und oft auch einige Haare. Es tut auch etwas weh, aber geht mit der Zeit. Nicht mein Favorit, aber ich find es gut. (TIPP: ein paar Gesichtshärchen lassen sich super mit Wachs entfernen! Der Schmerz dauert nur einige Sekunden an und ich finde, es tut auch gar nicht so weh wie immer behauptet wird. Ich empfehle auf jeden Fall die neuen Veet sensitive Kaltwachsstreifen fürs Gesicht!)

[Mit Warmwachs habe ich noch keine Erfahrungen gemacht, aber ich denke man kann es mit Kaltwachsstreifen vergleichen. Wenn ich ehrlich bin wär es mir auch zu aufwendig. Falls jemand Erfahrungen hat würde ich mich über ein Kommentar freuen.]

4. Epilieren

Epilieren tut zwar beim ersten Mal sehr weh (lasst auch von einer Freundin oder eurer Mutter/Schwester helfen; beim ersten Versuch hab ich so gezittert, dass es klüger war es jemand anderen machen zu lassen. ), aber je öfter man es macht, desto weniger schmerzt es. Nach ein paar Anwendungen fühlt es sich an wie rasieren. Die Haare wachsen danach sehr weich und unauffällig nach, außerdem dauert das ganze nur ungefähr eine viertel Stunde. Ich mach es selber immer und kann's also nur empfehlen! (TIPP: Es gibt viele schöne Epilierer, aber am besten finde ich die Modelle von BRAUN [silk-epil]; auch wenn manche etwas teuer sind.)

Also ich wünsche noch einen wunderschönen Sommer mit haarfreien Beinen! <3

21.6.11 21:15
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Angel / Website (21.6.11 21:26)
man kann natürlich auch kombinieren.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung